| Ausstellungen | | Veranstaltungen | | Mitgliedschaft | | Kontakt | | Impressum | | Home
| Archiv |
 

Künstlerfoto
Gerd Winner


Alle aktuellen Ausstellungen:

„Wood Fiction“

Ausstellungen
   
„Times Square “
  Fotos zur Eröffnung

Bilder und Graphiken

Eröffnung:
07.07.2009, 13:56 Uhr

Einführung:
Manfred Zimmermann


Dauer:

06.09.2002 - 29.09.2002

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

Dienstag - Freitag 11 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr
Samstag 11 - 13 Uhr und 15 - 17 Uhr
Sonntag 15 - 17 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

-





Fotos zur Eröffnungsveranstaltung:

Die Bilder der Ausstellung „Times Square“ von Gerd Winner bilden einen interessanten Ausschnitt aus einem New York-Zyklus aus den frühen 90er Jahren bis in die Gegenwart. Es sind Impressionen übermächtiger Hochhäuser, Überlagerungen, Schichtungen, Rückbesinnung. Gegenwart verbunden mit künstlerischen Zukunftdeutungen. Zu gigantisch sind die Bauten, zu dicht ihre Abfolge, als dass der Beobachter sie in gewohnter Weise in der Wahrnehmung zu separieren vermöchte.

Auf einigen Bildern scheint sich die Welt des Time Squares wie in einer schnellen filmischen Schnittfolge zu überblenden. Verkürzte Horizontlinien vermitteln das beklemmende Gefühl der Verlorenheit in diesen Straßenschluchten. Aldous‘ Huxley’s “Brave new World” (1932) scheint hier in den riesigen Verwaltungsgebäuden Wirklichkeit zu werden.

Aus der Retroperspektive des 11. September 2001, dem Datum des Anschlags auf das World Trade Center, gewinnen die Bilder mit den stürzenden Türmen eine neue Aktualität. Was vordem eine leicht zu übersehende Wirklichkeitsdimension in den Bildern war, wird plötzlich apokalyptische Ankündigung des Endes einer Epoche, die eine Selbstbegrenzung von Macht und Machtdarstellung für sich nicht anerkennen will.

Kein Ort dieser Welt hat in den letzten 30 Jahren eine vergleichbare Metamorphose vollzogen, die Gerd Winner in seinen ungezählten New York Aufenthalten mit der Kamera skizziert hat.

Karl Heine


Gerd Winner

Internet: www.gerdwinner.de

1936
in Braunschweig geboren 
 
1942–1956
Schulzeit in Braunschweig Kunstunterricht bei Gottlieb Mordmüller
 
1956–1962
Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Werner Volkert
 
1958
Studienstiftung des deutschen Volkes Auslandsstipendium für Helsinki
 
1959/60
Suomen Taide-akatemia Koulu, Helsinki bei Sam Vanni Galerie Fenestra (erste Einzelausstellung)
 
1961/62
Meisterschüler bei Werner Volkert
 
1970
Einladung des Britisch Council nach London Aufenthalt in London Beginn der Zusammenarbeit mit Chris Prater und dem Kelpra Studio
 
1975–2002
Lehrstuhl für Malerei und Graphik an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste, München
 
1982 Einladung Canada Council: Gastprofessur an der University of Regina, Saskatchewan
 
2000 Gedenkstätte »Haus der Stille« in Bergen Belsen 
 
Gerd Winner lebt und arbeitet in München und Liebenburg


Ausstellungen: