Ausstellungen | Veranstaltungen | Mitgliedschaft | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Home
| Archiv |
 

Künstlerfoto
Walter Kreuzer



Alle aktuellen Ausstellungen:

„tape the line“

Ausstellungen
   
„Walter Kreuzer“
  Fotos zur Eröffnung

Malerei

Eröffnung:
07.07.2009, 13:56 Uhr

Einführung:
Erich-Franz Meier, Restaurator, Negenborn

Diese Ausstellung wird gefördert von:


Dauer:

02.12.2007 - 20.01.2008

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

Dienstag - Freitag 11 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr
Samstag 11 - 13 Uhr und 15 - 17 Uhr
Sonntag 15 - 17 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Freitags um 16.00 Uhr führt Walter Kreuzer persönlich durch die Ausstellung.





Fotos zur Eröffnungsveranstaltung:

Versuch eines Resümees


Ist Malerei heute noch eine notwendige Kunst? Oder ist sie als Praxis nicht obsolet geworden in Zeiten beliebiger und schneller Theorie- und Bildproduktion? Und dadurch bedingter Veränderung der Rezeption? Ist Gehen, Verharren, Schlendern, Flanieren nicht ein Anachronismus?
 
Seit über 30 Jahren versuche ich in meiner Malerei weder in tiefinnerliche, weltflüchtige, bildfeindliche Abstraktion zu verfallen, noch mich in Wahrnehmungssplittern, in digitalem visuellem Müll zu verlieren.
 
Durch bewusst langsames Arbeiten versuche ich einen Zustand zu erreichen, der sich so umschreiben ließe:Wie sähe ein Zeitreisender, ein Renaissancemaler z.B. die heutige Welt, all die Wunder des künstlichen Lichtes oder der riesigen Spiegelungen in Materialien, die es damals noch nicht gegeben hat. Oder wie ließe sich Entfremdung unentfremdet darstellen?
 
Ausführen bedeutet für mich kein blindes Exekutieren der Blaupause, des Konzepts, sondern ein sich Leiten lassen, so dass das Gemalte den Maler zu führen scheint. Das gelingt selten genug, aber um dieser höchsten Form des ästhetischen Spieles teilhaftig zu werden, lohnt es sich nach wie vor zu malen.


Walter Kreuzer

1946
geboren in Hannover
 
1972-1978
Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Professor Rudolf Hausner
 
1981-1982
Stipendium Villa Massimo, Rom
 
seit 1982
Leben und Arbeiten in Abbensen, Wedemark


Ausstellungen:
Auswahl:

1990
Frankfurt, Galerie Gering
 
1992
Hameln, Kunstkreis Hameln
 
1993
Bamberg, Kunstverein Bamberg
Lingen, Kunstverein Lingen, – Profile, Impulse 5
 
1998
Neustadt, Kunstverein Neustadt, – subjektiv – reflektiv –
 
2000
Neustadt, Kunstverein Neustadt – arche noah –
 
2003
Hannover, Galerie Katharina Seifert
 
2005
Hannover, Kubus Hannover & Galerie
Katharina Seifert, – Künstler der Galerie
Neustadt, Kunstverein Neustadt, – Annäherungen –
 
2006
Hannover, Galerie Katharina Seifert, – L & A, Lichtmalerei –